NIKAO – „ich siege!“

„NIKAO“ ist keine japanische Kampfsportart, sondern altgriechisch und bedeutet „ich siege“ oder abgeschwächt „ich gewinne“ (Siegesgöttin „Nike“). Schüler*innen zu Gewinnern im Berufswahlprozess zu machen, ist die Grundlage der Arbeit des NIKAO e.V.

Dazu startete im Jahr 2002 an zunächst einer Hauptschule in NRW ein Projekt zur Verbesserung der Berufswahlreife von Schüler*innen.

Die Ergebnisse waren derart überzeugend, dass die „NIKAO-Methodik“ nicht nur an dieser Schule dauerhaft etabliert wurde, sondern auch auf weitere Schulen transferiert wurde.

Zur Unterstützung der Schulen und Lehrkräfte bei der Durchführung der NIKAO-Methodik wurde im Jahr 2004 der NIKAO e.V. als eingetragener, gemeinnütziger Verein gegründet.

Ein Jahr später wurde diesem Verein der NIKAO Förderverein e.V. zur Seite gestellt, um die Arbeit des NIKAO e.V. mit finanziellen Ressourcen zu unterstützen.

Dass der NIKAO-Ansatz von Beginn an die richtige Ausrichtung hatte, zeigt sich  auch an dem Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) des Landes NRW, welches zentrale Elemente des NIKAO-Ansatzes in sich trägt (siehe Methodik).